Wir lesen digital!

Interaktive Leseprojekttage an der Erich Kästner Grundschule

Gemeinsam mit Lehramtsstudierenden der Universität Potsdam fanden in den vergangenen Wochen mehrere Leseprojekte an der Erich Kästner Grundschule in Groß Kreutz statt.

Diese Projekte wurden im Rahmen eines Seminares zur sprachlichen Förderung in der Grundschule konzipiert, um den kombinierten Einsatz von digitalen Medien und analogen Büchern im Leseunterricht zu erproben. Die Planung und Durchführung des Seminares und der Projekte oblag dabei dem Fachbereich Inklusionspädagogik – Förderschwerpunkt Sprache – unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Katrin Böhme. Die Dozentin Anja Rettig sowie die Masterstudentin Susanne Fadler begleiteten die Studierenden an die Schule.

Die angehenden Lehrkräfte hatten nicht nur eigene Unterrichtsideen dabei, sondern auch Lesebücher, ‚Tablets und Kopfhörer und nahmen die Kinder mit auf eine Reise. In der zweiten Klasse wanderten die Kinder mit dem kleinen Tiger und dem kleinen Bären nach Panama (Janosch: Oh wie schön ist Panama); in der dritten Klasse besuchten die Schülerinnen und Schüler ein Land, in dem man Wörter erst kaufen und schlucken muss, um sie sagen zu können (Agnès de Lestrade: Die große Wörterfabrik). Die vierte Klasse begab sich mit einer kleinen Maus auf die Spuren von Charles Lindbergh (Torben Kuhlmann: Lindbergh – die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus).

Die Kinder konnten parallel zu den Büchern die Geschichten durch zugehörige App- Adaptionen auf Tablets erleben. Diese sogenannten Kinderbuch-Apps bestehen aus den Texten und Bildern der Kinderbücher, ermöglichen darüber hinaus jedoch je nach App vielfältige weitere Optionen: Der Text kann nicht nur gelesen, sondern durch die integrierte Funktion eines Vorlesers auch angehört werden. Mit einer Aufnahmefunktion lässt sich das eigene Vorlesen üben und durch verschiedene Minispiele können neue Wörter kennengelernt und die Geschichten auf interaktiv-spielerische Weise erlebt werden.

Die Studierendengruppen wurden von der Erich Kästner Grundschule und vor allem von den neugierigen Kindern herzlich in Empfang genommen. Mit viel Motivation und Eifer wurde gelesen, gerätselt, gebastelt und gespielt. Dabei hatten alle Schülerinnen und Schüler sichtlich Freude an den Geschichten und beschrieben vor allem die Arbeit mit den Tablets als eine spannende Abwechslung im Schulalltag.

Wir danken der Erich Kästner Grundschule – insbesondere der Rektorin Frau Marten und den jeweiligen Klassenlehrerinnen – dass sie unseren Studierenden diese wertvolle Erfahrung ermöglicht haben und wünschen allen Schülerinnen und Schülern, dass sie ihre große Neugierde und Freude an literarischen Werken und dem Lesen als Freizeitaktivität beibehalten.

Anja Rettig und Susanne Fadler, Projektleiterinnen der Uni Potsdam

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.